Sich selbständig machen mit einer Behinderung – dazu Manfred Radermacher in der FAZ

Nicht viele Menschen mit Behinderung gehen den Schritt, sich selbständig zu machen. Eigentlich ist Existenzgründung aber eine große Chance, weil die Arbeitsprozesse dann so organisiert werden können, wie es die jeweilige gesundheitliche Situation der Gründerinnen und Gründer erfordert.

Die FAZ hat dazu u.a. mit Manfred Radermacher, Gründungsberater und Leiter des Integrationsfachdienstes Selbständigkeit (enterability) gesprochen und einen interessanten Beitrag daraus gemacht. Hier gehts zum Beitrag: FAZ

Etwas Kritik haben wir allerdings doch noch: Die Überschrift sollte besser lauten “Existenzgründung OHNE Behinderung”.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Sich selbständig machen mit einer Behinderung – dazu Manfred Radermacher in der FAZ

  1. Carsten sagt:

    Ein sehr guter und interessanter Artikel!

  2. Wenn es eine wirkliche Behinderung gibt dann ist es die geistige Behinderung die auch jeder “normale” Mensch mit sich trägt. Bei der Selbständigkeit geht es nicht ob man körperlich oder nicht körperliche eingeschränkt ist.

    Wenn ein Idee im Herzen brennt und der Wünsch zur Selbständigkeit vorhanden ist dann zählen andere Dinge:

    > Den Willen Menschen helfen zu wollen
    > Das Wissen (die was man hat und die man sich laufend aneignet)
    > Langfriste die richtige mentale und emotionale Einstellung
    > Begeisterung und Selbstmotivation

    Hier beginnt Freude und Erfolg.

  3. Selfpedia sagt:

    Interessanter Artikel, auch wenn ich es immer wieder schade finde, dass überhaupt noch darüber diskutiert werden muss. Der erste Satz des Artikels (“Wenn Menschen mit Behinderung ein Unternehmen gründen, ernten sie oft Kopfschütteln.”) ist – leider immernoch – wahr.
    Danke für den Tipp!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>