ARD geht einen Schritt in Richtung Barrierefreiheit

Der neue Rundfunkbeitrag seit Januar 2013 sieht vor, dass Menschen mit Behinderung einen reduzierten Rundfunkbeitrag zahlen. Umso wichtiger, dass die ARD die Teilhabe an Film und Fernsehen für Menschen mit Seh- und/oder Hörbehinderung durch barrierefreie Angebote verbessert.

Bis Jahresende ist die umfassende Ausweitung des Untertitel- und Hörfilmangebots angestrebt. Um die noch bestehenden Barrieren kontinuierlich abzubauen, wird die enge Zusammenarbeit mit den Behindertenverbänden fortgesetzt.

Zur Pressemitteilung der ARD

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>